Mein erstes Taschengeld Date – Micha

Hey meine Lieben,

heute will ich euch erst mal erzählen wie ich eine professionelle Escort und Sklavin geworden bin. Hätte mir das jemand vor 2 Jahren gesagt dass es einmal so weit kommt hätte ich ihn nur ausgelacht.

Naja wie fing das Ganze an? Eigentlich war ich schon immer sehr unzufrieden mit meinem Busen. Den Gedanken mich operieren zu lassen hatte ich schon immer. Nachdem ich nach einer Ernährungsumstellung 15kg abgenommen hatte wurde dieser Wunsch immer stärker.

Gedanken daran meinen Körper zu verkaufen hatte ich schon länger, denn nur so wäre eine OP erschwinglich gewesen. Und nachdem ich dann auch von der Figur her nicht mehr ganz so füllig war, dachte ich mir, okay schau halt mal was passiert.

Ich habe dann angefangen im Internet zu recherchieren und stieß auf eine Seite mit diversen Kleinanzeigen im Bereich Erotik.

Ich durchstöberte die Anzeigen und stieß auf eine in der ein Mann aus der Gegend nach einer TG Lady suchte. Ich antwortete darauf und bekam promt nach ein paar Stunden eine Antwort.

Der Mann hieß Micha, wohnte 3 Dörfer weiter, war Anfang 40. Wir schrieben einige Mails hin und her und tauschten dann Telefonnummern aus. Per Whats App verabredeten wir uns für die kommende Woche.

Micha hatte einige seltsame wünsche… Ich sollte eine Leggins tragen, Stiefelletten, Lipgloss und hochgesteckte Haare. Er stand auf Quickies und ungewöhnliche Orte. Seine TG Vorstellung war 100€. Wir verabredeten uns für einen Dienstag Morgen um 8 Uhr bei MC Donalds. (sehr seltsame Zeit und Ort)Wir hatten noch nicht mal Fotos ausgetauscht, er hatte sich nur grob beschrieben.

Ich machte mich morgens zurecht wie er es wünschte, stieg in mein Auto und fuhr total aufgeregt zu dem besagten MC Donalds. Dort am Eingang stand er auch schon und wartete. Ich stieg aus und wir begrüßten uns. Zunächst gingen wir hinein und tranken zusammen einen Cafe. Er erzählte mir dass er diese Art Dates schon öfters gemacht hatte, was er mag, was er beruflich machte etc.

Nachdem ich meinen Cafe ausgetrunken hatte sagte er “okay dann treffen wir uns gleich auf der Damentoilette” – irgendwie war ich schockiert weil ich nicht damit gerechnet hatte dass es so öffentlich sein sollte. Ich dachte mir, na gut, Augen zu und durch, ging auf die Toilette und wartete. Er kam genau 30 Sekunden später nach und dann gings auch schon los.

Wir fingen an zu knutschen, er öffnete seine Hose, holte seinen steifen Schwanz heraus. Ich fing an ihn zu blasen. Nach etwa 2 Minuten deutete er an ich solle aufstehen. Er drehte mich rum, zog mir meine Leggins runter. Ich musste ihn noch mal daran erinnern dass er ein Kondom benutzen sollte….im Eifer des Gefechtes wollte er doch glatt ohne….und schon drang er in mich ein. Nach ein paar Stößen war das ganze auch schon vorbei. Wir zogen uns wieder an und tranken noch einen Cafe. Dann zückte er seine Brieftasche und gab mir zwei 50€ Scheine. Wow dachte ich mir, so schnell und leicht so viel Geld verdient. Von da an war ich angefixt…. und fuhr beflügelt und glücklich nach Hause. 🙂

Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen auf meinem ganz persönlichem Blog. Hier möchte ich euch an meiner Zeit als Hobbynutte teilhaben lassen. Wie alles anfing und wie es geendet hat, all das möchte ich euch hier aufschreiben.
Angefangen als naives Nebengeschäft habe ich mir Schritt für Schritt mein eigenes Imperium im horizontalen Gewerbe aufgebaut und dabei allerhand schräge aber auch geile Sachen erlebt. Vier Jahre lang war ich in den Bereichen Girlfriend, Fetisch aber auch BDSM unterwegs und konnte dort viele Eindrücke sammeln.
Trotz allem musste ich immer darauf achten meine wahre Identität geheim zu halten – immerhin hatte ich noch einen “normalen” Vollzeitjob, Familie und Freundeskreis.

Ausgestiegen bin ich letztendlich nach vier Jahren der Liebe wegen. Aber auch dieser Ausstieg war nicht gerade einfach. Der finanzielle Rückschlag oder stalkende Kunden sind nur einige Steine, die mir beim Ausstieg in den weg gelegt wurden.  Ich möchte euch in diesem Blog die guten und spannenden Seiten dieses Berufes aufzeigen, aber auch wie knallhart dieser Job sein kann. Auch die psychischen Folgen sollen dabei nicht unbeachtet bleiben.

Da ich heute nicht mehr “aktiv bin” sondern nur noch privat das eine oder andere geile Abenteuer erlebe, möchte ich euch auch an diesen spritzigen Geschichten teilhaben lassen. Vielleicht ist das für den einen oder anderen anregend. Mehr dazu findet ihr unter der Rubrik “private Abenteuer”.

Ein weiterer Bestandteil dieses Blogs sind die Kategorien Sextoys und Spielzeuge, in denen ich euch meine Erfahrungen rund um das Thema Sextoys oder Spielzeuge, BDSM Accessoires und sexy Wäsche näher bringen möchte.  In der Rubrik “Sextipps” findet ihr Hinweise zum Thema Safe-Sex aber auch praxistaugliche Tipps für mehr Spaß in der Kiste.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen, die eine oder andere anregende aber auch witzige Story wird mit Sicherheit dabei sein.

Kisses, eure

Selbstdarstellerin