Mai 27

Unser (fast) Cuckold – BBC Urlaubsabenteuer

Endlich war es so weit – der lang ersehnte Urlaub stand vor der Tür. Dieses Jahr ging es wieder in die Staaten. Wir verbrachten erst eine Woche in „Sin City“, also Las Vegas. Mein Freund äußerte schon vor dem Urlaub den Wunsch, dass er gerne mal sehen würde, wie ich von einem richtig großen BBC durchgenommen werde.
Auf der Pornoseite unseres Vertrauens fanden wir dann auch eine Kategorie „Dating“. Also, gesagt getan meldeten wir uns an. Widererwarten wurde Las Vegas für uns nicht die Stadt der Sünde, es fand sich nämlich niemand, der Zeit hatte oder in Frage kam. Enttäuscht traten wir unseren Weiterflug nach Chicago an. Dort sah es interessanterweise anders aus, es meldeten sich viel mehr Interessenten.
Einer davon nannte sich „der freundliche Swinger“ und schrieb sehr nett. Also verabredeten wir uns für den übernächsten Tag. Insgeheim dachte ich dass es sowieso nichts wird. Aber: an dem ausgemachten Tag schrieb er, dass er kommen werde. Und tatsächlich beobachteten wir von unserem Fenster aus wie ein auf die Beschreibung passender Typ an der Straßenecke stand und auf etwas wartete.
Wir gabelten ihn also auf und nahmen ihn mit in unser Apartment. Zunächst setzten wir uns in die Küche und tranken ein Gläschen. Dabei sprachen wir über Vorlieben und Erfahrungen. Mein Freund Fragte plötzlich frech: „Und, gefällt sie dir? Ist sie fickbar?“. S. stimmt dem zu und beginnt meinen Arsch und meine Titten anzufassen. Beide Männer befehlen mir ins Schlafzimmer zu gehen. Mein Freund macht es sich auf dem Bett bequem, S. und ich stehen davor. S. beginnt mein Oberteil und meine Shorts auszuziehen. Er streichelt meine Brüste und fasst mich auch durch mein Höschen an. Auch ich beginne ihn auszuziehen und befehle auch meinem Freund sich zu entkleiden. S. kann seine Erregung offensichtlich nicht mehr verbergen und ich knie mich aufs Bett und schnappe mir seinen Big Black Cock um ihn erst mal ordentlich zu blasen. Mein Freund schnappt sich das Handy und macht davon einige Schnappschüsse.
Beide Männer fangen dann auch an, mich ausgiebig zu verwöhnen. Während einer meine nasse Muschi fingert und leckt, spielt der andere an meinen Brüsten und schiebt mir seinen steifen Schwanz in den Mund. Beide Männer sind recht großzügig ausgestattet, was mich ziemlich anturnt. S. packt mich und dreht mich auf alle Viere. Während ich meinen Freund blase, merke ich wie sein großer Schwanz von hinten in mich eindringt. Er fängt an, mich hart zu ficken. Das Gefühl ist eine Mischung aus Schmerz und Geilheit. Ich muss dabei weiter den Schwanz von meinem Freund blasen. Nach einiger Zeit tauschen wir, ich blase S. und mein Freund fingert, leckt und fickt mich abwechselnd von hinten.
Dann dreht mein Freund mich auf den Rücken, hält meine Beine und Hände fest, so dass S. mich optimal ficken kann, was er dann auch tut. Gleichzeitig streichelt irgendjemand auch noch meinen Kitzler, so dass ich nach kurzer Zeit auch heftig komme.

Insgesamt komme ich bestimmt 3 Mal auf verschiedenste Weise. Auch S. wird zweimal von mir mit dem Mund bis zum Schluss geblasen. Beim letzten Mal fickt mein Freund mich dabei noch einmal schön von hinten ohne Gummi und spritzt mir seine volle Ladung in meine durchgefickte Fotze.

Schön befriedigt setzen wir drei uns zum Abschied noch einmal kurz in die Küche, trinken noch eine Kleinigkeit und plaudern. Insgesamt haben wir 2 Stunden Sex gehabt 😉 Nachdem S. gegangen ist, sind mein Freund und ich so aufgegeilt, dass wir noch einmal heftig miteinander ficken bevor wir am nächsten Tag den Rückflug antreten.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You must be 18 years old to visit this site.

Please verify your age

- -